Vielleicht ja Montag…

EURO Tagebuch

Tag 15: Wann geht’s denn los…?

Psssst, das Achtelfinale läuft – jetzt geht die EURO 2016 erst richtig los. Haben sich jedenfalls die einen gesagt, die schon 54 Stunden mühsamen Vorrundenkick über sich ergehen lassen haben. Und sich die anderen ebenso gesagt, die „Profis“ – Motto: Vorrunde schau ich nicht, zu viel Kleine dabei und nur acht scheiden aus. Letztere werden nun nach dem ersten Achtelfinaltag ratlos dreinblicken und erst sich und danach die einen fragen: wenn das der Anfang des Turniers ist, wie ist es denn losgegangen?

Der trostlose Risikovermeidungskick der Vorrunde geht einfach weiter, wohin man auch schaut. Etwa nach St. Etienne am Nachmittag: die favorisierten Polen haben am Ende weniger Ballbesitz als die Schweizer, gehen in Führung und – wohl DAS Phänomen des Fußballs dieser Zeit – begeben sich in Warteposition. Jetzt müssen die anderen ja was tun und wir warten auf unsere Chance. Doof nur, dass man manchmal dadurch einfach den Ausgleich kassiert – so geht das Spiel in die Verlängerung. Jetzt bloß nicht ins offene Messer laufen! Also: Elfmeterschießen. Nun müssen beide ja auf’s Tor schießen – und treffen alle. Bis auf einen, der einen Blackout hat und die Pille meterweit neben das Tor zimmert. Eine groteske Entscheidung nach ca. 140 Minuten Spielzeit. Dick unterstrichen durch Lukas Fabianski: Polens Keeper zeigt nach der Entscheidung Anzeichen von „Morbus CR7“, als er sich wild vor der eigenen Fankurve gebärdet. Er hatte nicht nur keinen Strafstoß gehalten, sondern lag auch noch jedes Mal in der falschen Ecke.

Oder Schauplatz Paris: Wales trifft auf Nordirland, das Spiel für Underdog- und Spitzfindigkeitenliebhaber. Von wegen: „Pro Brexit“ (Wales) gegen „Contra“ (Nordirland). Und Wales bleibt anschließend bei der EURO – oh wie paradox! Irgendwie muss man sich ja einen Sinn (oder Spannung) herstellen. Aber mal ehrlich: was kann man fußballerisch schon erwarten von so einer Paarung? Es kommt also, wie es kommen muss: dürftiger, ähem , „britischer“ Kick. Gareth Bale – der einzige gute Fußballer unter den 22 – kommt nur zum Schuss, wenn ihm gerade keiner auf den Füßen steht. Etwa bei Freistößen. Michael McGovern, Torwart der Nordiren, hat seine Qualität ja aber schon in diesem Turnier unter Beweis gestellt. Immerhin: die drohende Verlängerung mit anschließendem 11m-Schießen (so sicher, wie das Amen…) bleibt den Zuschauern erspart. Weil Bale mal nicht in Schussposition kommt, sondern von außen frei zum Flanken – den Rest besorgt Gareth… McAuley, Nordirlands Verteidiger, der die Hereingabe ins eigene Tor klärt. Eine groteske Entscheidung nach 75 respektive 90 Minuten.

Oder Lens, in diesen Minuten: Kroatien-Portugal, jetzt geht die EURO los! Die Kroaten, allseits als favorisiert angesehen, agieren aber mit großem Respekt vor den Portugiesen, die ja bislang unbesiegt sind. Die haben in persona von Trainer Fernando Santos aber nicht nur die Favoritenrolle vor dem Spiel dem Kontrahenten zugeschanzt. Auch das System der Iberer wurde geändert: Santos stellte auf „Außenseitermodus“ um. Offenbares Ziel: Erreichen des Viertelfinals ohne einen einzigen Sieg im Wettbewerb – sprich via 11m-Schießen. Cristiano Ronaldo, schon bei Real Madrid den dominanten Spielstil gewöhnt, läuft so herum wie Falschgeld und hat zur Pause nicht mal einen einzigen Torschuss zu verzeichnen. Nachdem er zuvor in drei Partien 30-mal wie ein Desperado wild um sich geballert hatte. Aber: Kroatien spielt den ersten Durchgang kontrolliert und ohne Risiko. Die einzige „Torchance“ überhaupt hat Portugals Abwehrspieler Pepe, der nach Freistoß einen Kopfball über das Tor der Kroaten setzt. Inzwischen ist eine gute Stunde gespielt – es steht 0:0 und riecht nach 11m-Schießen. Nicht zuletzt dank des spanischen Unparteiischen, der die Entscheidung des Spiels durch einen glasklaren Elfmeter nicht zulassen möchte. Eine groteske Entscheidung nach….

Und wann geht’s jetzt los – Montag, bei Italien-Spanien vielleicht? Das Gefühl macht sich breit: vielleicht geht’s ja auch einfach gar nicht los. Gar nicht mehr. Und wenn solche Gedanken kommen, hört es doch eigentlich auf – ist es schon vorbei, so ein Turnier…

Hinterlasse eine Antwort