EURO 2016

EURO-Tagebuch

Tag 4: Rätselraten um Protest

Perfekte Tomate

Perfekte Tomate

ARD und ZDF haben bei der UEFA protestiert, dass die offiziell gelieferten Bilder von der Fußball-Europameisterschaft offensichtlich zensiert sind. Press-Schlag versteht die Aufregung nicht.

Anlass für den Protest waren Szenen während des Spiels England – Russland, als russische Fans zu randalieren begannen. Die offiziellen UEFA-Bilder zeigten diese Vorfälle nicht, der ZDF-Kommentator Oliver Schmidt war gezwungen, sie im Stile eines Radio-Reporters zu schildern.

Doch der Protest gegen diese Art Zensur ist naiv. Die beiden großen deutschen Fernsehanstalten tun tatsächlich so, als sei eine EURO eine öffentliche Veranstaltung. Das würde bedeuten, dass es im öffentlichen Interesse liegt, alle Aspekte einer solchen Veranstaltung darzustellen.

Aber so ist es nicht. Die EURO ist ein Produkt, angeboten von der UEFA. Die Sender zahlen sehr viel Geld für dieses Produkt. Und wie es in unserer quietschbunten Warenwelt nun mal so ist: Produkte sind immer makellos, sie lügen (offiziell) nicht. Und so werden sie geliefert.

Man kauft im Supermarkt ja auch nur Tomaten, die perfekt aussehen und keine mit Riefen, braunen Stellen oder Beschädigungen. Und genauso wie Tomaten sind Bilder von der EURO auch nur ein – Produkt.

Übrigens hätten die Sender die Bilder durchaus zeigen dürfen. Aber nur mit ihren eigenen Kameras. Vielleicht ein Hinweis für die Zukunft, denn solche Zusatz-Kameras werden bisher fast nur bei deutschen Spielen eingesetzt.

Hinterlasse eine Antwort