TV-Kritik

Neu: “Kicker.tv – Der Talk”

TV-Kritik

Seit dem 2. Mai gibt es einen weiteren Fußball-Talk im deutschen Fernsehen: “kicker.tv – Der Talk” bei Eurosport. Es ist müßig darüber zu diskutieren, ob eine Laber-Sendung mehr nötig ist. Denn ob etwas nötig ist, spielt in einer Gesellschaft, in der jedes 1.500-Seelen-Nest über acht bis zehn Supermärkte verfügt,  keine Rolle mehr.

Moderator Marco Hagemann hatte mit Felix Magath, Christoph Daum, Oliver Kahn und Karlheinz “Carlo” Wild ein paar hochkarätige Experten eingeladen. Das Thema: “Was bleibt von Pep Guardiola?” Ein bißchen mehr Mut zu neuen Gesichtern wäre nett gewesen, doch bei der Premiere wollte wohl man nichts falsch machen und setzte deshalb auf  Altbewährtes.

Die Sendung kam nur schwer in Gang. Experten wie Moderator blickten sehr ernst in die Kameras, obwohl Hagemann vorab im “Kicker” angekündigt hatte, der Spaß werde nicht zu kurz kommen. Davon war erst einmal nichts zu merken.

Die Experten wurden mit ihren einzelnen Thesen vorgestellt. Das erinnerte schon sehr an “hart, aber fair” mit Frank Plasberg. Auch die Einspieler waren bei der erfolgreichen ARD-Sendung abgeguckt.

Moderator Hagemann hielt sich angenehm zurück und ließ seine Gäste in den Vordergrund treten. Das unterscheidet ihn schon mal von Thomas Helmer vom “Sport 1-Doppelpass”, der es ja nicht lassen kann, seine Witze auf Kosten der Gäste zu machen und ihre Aussagen mitunter ins Lächerliche zu ziehen.

Trotzdem kam die Runde schwer in Gang, vielleicht war es Nervosität, vielleicht auch der Anspruch, über Stammtisch-Niveau hinauszukommen. Unsere Hoffnung auf eine Talk-Runde ohne Zuschauer wurde enttäuscht. Angenehm aber doch, dass auch sie in den Hintergrund traten und die Kamera nicht ständig (wie im “Doppelpass”) auf der Suche nach schönen Frauen oder witzigen Typen im Trikot war.

In der zweiten Hälfte der Sendung wurde es dann doch etwas lockerer. Beim Thema “Kommunikation” gab es endlich auch Diskussionen unter den Experten, die bis dahin nur einzeln abgefragt worden waren.

Sehr angenehm: keine Thematisierung von Posts in den sozialen Netzwerken. Leider kommen andere Sendungen ja nicht mehr ohne aus. Es bleibt nur zu wünschen, dass kicker.tv bei dieser Linie bleibt.

Fazit: “Kicker.tv – Der Talk” scheint eine fachlich sehr fundierte Sendung zu sein, die bei aller Anlehnung an “hart, aber fair” (auch die Schlussrunde wurde kopiert) ganz ordentlich werden könnte, wenn sie den Kinderschuhen entwächst.

Wir fürchten nur, dass sie sich im Laufe der Zeit doch an den Mainstream anbiedert und uns mit “Der Pass der Woche” und ähnlichem Scheiß nervt.

Noch ein Wort zur Frisur von Christoph Daum: die war schon immer schlimm und ist im Laufe der Jahre noch schlimmer geworden. Da ist einfach nichts zu bändigen. Deshalb keinen Vorwurf an die Maskenbildnerin.

Hinterlasse eine Antwort