Mission EM-Titel 2012: Blei, Nickel, Nonylphenol, Organotin, Psychoterror – jedes Mittel ist Recht

Die Konkurrenz schläft nicht!

Affären International

Wie an anderer Stelle bereits berichtet, überlässt der DFB auf dem Weg zum Titelgewinn nichts dem Zufall. So wurde nun in der Spielkleidung der vermeintlich ärgsten Rivalen in der Gruppenphase, Portugal und den Niederlanden, Nickel gefunden. Das Metall ist berüchtigt für allergische Reaktionen, die durch Hautkontakt ausgelöst werden. In den Trikots der Mitfavoriten Spanien und Italien hingegen wurden hohe Nonylphenolwerte festgestellt. Die chemische Verbindung kann zu Hormonstörungen führen.

Zufall? Wir von press-schlag.de meinen: Nein!

Blei: Fluch oder auch Schutz?

Denn in den Hemden des amtierenden Welt- und Europameisters wurde zusätzlich noch Blei entdeckt. In geringeren Mengen ist das Schwermetall auch bei den Azzurri sowie in den Trikots der Auswahlteams von Russland, der Ukraine und Frankreich vorhanden.

Allerdings wurden auch in der deutschen Ausrüstung erhöhte Bleiwerte registriert. Dies könnte natürlich damit zusammenhängen, dass Ausrüster Adidas nach Absprache mit dem DFB die Trikots als eine Art Strahlenweste (Spielort: Ukraine…!) für die Nationalelf ausgelegt hat.

Böse Vermutung

Nicht auszuschließen aber, dass auch die Konkurrenz nicht schläft. Die Tatsache, dass die Jerseys der Auswahl von Polen zum großen Teil nicht mehr angeboten werden, weil ihre Benutzung aufgrund überhöhter Werte von Organotin das Nervensystem angreifen kann, spricht mehr als deutlich für ein Mitmischen auch des russischen Fußballverbands.

Ihm wird in DFB-Kreisen auch das Ansetzen mindestens eines sog. “Mentalterminators” auf einen deutschen Nationalspieler zugeschrieben. Dieser speziell für psychologische Einsätze hergestellte Replikant sorgt mit Hilfe eines Verstandvakuums allein durch sein Auftreten zunächst für heillose Verwirrung und wirkt gleichzeitig langfristig destabilisierend. Experten bewerten dies als klares Zeichen für ein Mitwirken des russischen Auslandsdienstes SWR.

Artikel zum Thema z. B. hier oder dort

Hinterlasse eine Antwort