Coca-Cola sucht “verrückte Fans”

So sehen Sieger aus!

Coca-Cola Kampagne "Achtung Fanfieber!"

Fußball-Business Deutschland

Meint jedenfalls die von Coca Cola initiierte Werbekampagne “Achtung Fußballfieber!”. Und dieser Herr war anlässlich des Länderspiels Deutschland-Frankreich der Gewinner im Wettbewerb “Der verrückteste Fan”. Sicher: Trikot, Schal und Fahne anziehen kann noch jeder – aber Perücke, Blumenkranz und Gesicht schminken in Schwarz-Rot-Gold: verrückt!

Neuester Trend: Fan(aus)forschung

An anderer Stelle wurde hier schon auf die wissenschaftlichen Studien der so genannten “Sharp FanLabs” zum Thema “Fankultur” hingewiesen. Diese forschen immer noch und stellen dabei unangenehme Fragen (z. B. “Haben Sie jemals nach einem Spiel ihrer Elf geweint?”), die etwa ältere männliche Fußballfans an solche aus der Gewissensprüfung zum Zivildienst erinnern könnten.

Ganz anders kommt da das Coca-Cola-Casting “The Craziest Fan” daher: nicht so nüchtern analytisch, sondern total einfühlsam dürfen sich hier Fans zum Aff… äh, präsentieren, wie sie sind. Und da noch weitere “craziest fans” gewählt werden, hätten wir von press-schlag.de – bezogen auf die Aussagen von Michael Willeke, Director Marketing Communications der Coca Cola GmbH, im Interview mit dem “Kicker” (Nr. 20/2012) – da den einen oder anderen Vorschlag einzubringen.

kicker: “Achtung Fanfieber” – wie verrückt sollen denn die Fans bei der EURO 2012 spielen?
Willeke: Uns ist wichtig, dass der Funke überspringt…

Kategorie: Wenn der Funke überspringt

Vorschlag 1: Rico F., Ronny B. und Uwe Z. (FC Hansa)

Wie dem Video ausgezeichnet zu entnehmen ist: während es St.-Pauli-Fan Hein B. zunächst nicht gelingt, Emotionen zu entfachen, springt der Funke buchstäblich bei den drei Leuchtraketen aus dem Rostocker Bereich umgehend auf den Rest des Publikums über. Total crazy – und daher gehören die Drei selbstverständlich zu unseren “Nominees”…

Vorschlag 2: Deutscher Fußballfan (Anonym)

Der Mann, der offenbar bei einer verabredeten Fanparty zwischen deutschen und polnischen Anhängern im Industriegebiet von Nowa Huta, buchstäblich am eigenen Leib erfährt, wie der Funke der Fußballleidenschaft überspringen kann (s. Privatvideo), ist – für den Fall seines Überlebens – ein weiterer aussichtsreicher Kandidat für diese Kategorie. Nicht zuletzt, weil er sich bis zum Schluss nicht von seiner Deutschlandfahne trennt. Bitte einfach in der Redaktion oder direkt bei Coca-Cola melden.

…und die Menschen dieses Sportereignis gemeinsam erleben. (…)

Kategorie: Gemeinsames Erlebnis Fußball

Vorschlag 3: Fanmeile Wolfsburg

In der Autostadt wurde anlässlich der Frauenfußball-WM 2011 eindrucksvoll bewiesen, wie schön das gemeinsame Erlebnis Fußball sein kann. Daher absolut wünschenswert: Euro2012-Freikarten für Viola Wagner, Volker Weber, Vito Werner, Volkan Waryan, Vera Wüst, Viktor Wiksa – und wie sie noch alle dort heißen mögen.

Kategorie: Verrücktspielen

(…) Wie das “Verrücktspielen” dann aussieht, ist jedem selbst überlassen.”

Vorschlag 4: Deutsche Fans (Zabrze 1996)

Nun, wenn das jedem selbst überlassen ist, dann sind sicherlich diese ca. 200 “Schlachtenbummler” der deutschen Nationalelf erste Wahl in punkto “Craziness”. Fantasievolle Choreographien und ungewöhnliche Sprechchöre – diese im besten Sinne “erlebnisorientierten” Herren dürften auch 2012 dem restlichen Publikum im Stadion sowie am Fernseher ein begeisterndes Schauspiel liefern. Zusätzlicher Pluspunkt: gute Ortskenntnisse im Co-Gastgeberland Polen.

Vorschlag 5: Julian, Christian, Markus, Lisa, Magda

Diese Fans der deutschen Nationalelf haben vor vier Jahren begonnen, ihren Lieblingsfansong anzustimmen und singen ihn wohl heute noch an Ort und Stelle. Wenn das nicht verrückt ist – jetzt muss nur noch der Funke überspringen und die Fünf haben ihre Gratistickets für die EURO 2012 im Sack.

Vorschlag 6: Unbekannte, unbeirrbare Verrückte

Auch hier wollte der Funke vor vier Jahren nicht recht überspringen, inzwischen dürften die damals noch recht jungen Anhänger die Fahne aber verkokelt haben. Wir meinen: Beharrlichkeit und kriminelle Energie sollten von Coca-Cola belohnt werden – also her mit den Freikarten…!

Aber das ist noch nicht alles!

Wie wir dem Interview dazu noch entnehmen können, hat Coca-Cola weitere total verrückte Ideen bezüglich Fußballfans und der EURO 2012 – und das in nahezu irrsinniger Anzahl: z. B. 50 Millionen Sammelbilder in Kooperation mit Panini, inklusive sechs exklusive Motive von Manuel Neuer in der Sonderedition von Coca-Cola Zero. Oder Punkte sammeln und tauschen ab April auf coke.de (die Sieger werden u. a. Teil einer deutschlandweiten Plakataktion), oder hundert Freitickets verlosen (darunter Coca-Cola Zero “Ultimate Access Tickets” mit VIP-Status), oder kostenloser Download des Coke-Fan-Songs (heißt, na klar: “Let’s get crazy”) mit Hilfe eines QR-Codes von der kleinen Coca-Cola-Dose, oder Punkte sammeln über Deckelcodes (es winken “attraktive” Prämien), oder – für junge Fans – Teil des Coca-Cola-Flag-Teams werden und die Nationalelf auf den Platz begleiten.

Oder, oder, oder: wer da nicht verrückt wird, der wird’s nimmer mehr.

Und jetzt alle!

Hinterlasse eine Antwort