Financial Fairplay: UEFA-Präsident befürchtet Klagewelle

Platini fordert EU-Hilfe an

Affären International

Michel Platini ist vergangene Woche bei EU-Kommissions-Präsident José Manuel Barroso vorstellig geworden – der UEFA-Präsident befürchtet, dass Klubs, die wegen Verstoßes gegen das “Financial Fairplay” von internationalen Wettbewerben ausgeschlossen werden, den Europäischen Fußballverband mit Klagen überziehen könnten. Deshalb fordert er von der Europäischen Union Unterstützung – in Form von Rechtssicherheit.

Szenario ohne EU-Hilfe

Das Financial Fairplay soll die europäischen Klubs dazu verpflichten, nicht mehr Geld auszugeben als sie einnehmen. Andernfalls will die UEFA die entsprechenden Vereine für die Teilnahme an Champions oder Europa League sperren. Präsident Platini ist sich allerdings bewusst, dass dies eine juristische Lawine nach sich ziehen könnte – mit unabsehbaren Folgen, schon für die UEFA selbst.

“Was passiert, wenn uns ein Klub auf zehn Millionen Euro Entschädigung verklagt und es sind zehn Klubs, die ausgeschlossen werden? Können wir dann die UEFA zumachen?”

UEFA-Präsident Michel Platini

Szenario mit EU-Hilfe

Deshalb benötigt die UEFA bei der Durchsetzung ihres Vorhabens die Unterstützung der Europäischen Union. Nur sie kann den entsprechenden juristischen Rahmen verabschieden, der dem kontinentalen Fußballverband die nötige Absicherung für das Financial Fairplay bietet.

“Ich habe ihm gesagt: Wenn Sie mir glauben, was ich für den Fußball tue, dann müssen Sie mich schützen, ansonsten wird es schwierig.”

Platini über sein Gespräch mit EU-Kommissions-Präsident Barroso

Ist Rechtssicherheit überhaupt machbar?

Mit seiner Annahme liegt Platini sicherlich richtig – die Frage bleibt allerdings, ob die Europäische Union rein juristisch überhaupt im Stande ist, eine derartige Rechtssicherheit für die UEFA zu erstellen bzw. aufrecht zu erhalten.

Der Franzose zeigte sich nach dem Gespräch in jedem Fall vorsichtig optimistisch: Barroso habe ihm signalisiert, dass er wisse, wie er mit dem Thema umzugehen habe. Vielleicht war da aber auch nur der Wunsch der Vater des Eindrucks.

Hinterlasse eine Antwort